Abartige Geschichten - Baker Street

10.10.2020

Bekannte Gesichter im anderen Stil


Information zum Buch


Verlag: Hammer Boox 

Erscheinungsdatum: 12 Juli 2020

Herausgeber: Markus Lawo

Genre: Keine Angabe

Format: Taschenbuch

Buchlänge: 342 Seiten

ISBN: 979-8663488570

Preis: 14,95 Euro


Klappentext


Sir Arthur Conan Doyle entlieh sich bekanntermaßen den Namen dieser Londoner Straße und verschaffte ihr mit seiner Romanschöpfung Sherlock Holmes, die er dort mit ihrem treuen Begleiter Dr. John Watson wohnhaft werden ließ, einen legendären Ruf, der bis in die heutigen Tage anhält. Dass der grandiose Ermittler - der Mr. Holmes literarisch unzweifelhaft war - seine Fälle auf zumeist leise Weise und dennoch nicht unspektakulär löste, war nur ein Bruchstück zum Erfolg dieser Erzählungen. Dass diese allesamt seltsam bis skurril waren, stellt ein weiteres Puzzleteil dar. Wenn wir nun noch als letzte Zutaten Kannibalen, schreckliche Gesichter am Fenster und unmögliche Selbstmorde geben, nähern wir uns dem, was die geneigte Leserschaft in dieser Anthologie finden wird. Geschichten, die mal bizarr, auch brutal, bisweilen gar brachial, aber immerfort bitterböse daherkommen und ihre Wirkung bei denen nicht verfehlen werden, die genau auf diese Art und Weise angesprochen werden wollen.


Rezension


Vorab ein riesiges Dankeschön an den netten und lieben Autoren Markus Lawo, der mir sein Werk als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.


Wo fangen wir am besten an ? 

Leute die meinen Blog und meinen Feed auf Instagram verfolgen die haben sicherlich schon festgestellt, dass ich bereits ein vorheriges Exemplar in diesem Stil gelesen habe. Ebenfalls vom Herausgeber Markus Lawo. 

Dabei handelt es sich um " Abartige Geschichten - Asylum " Die Rezension findet ihr ebenfalls auf meinem Blog. 

Demnach dürfte einigen bereits auch bekannt sein, wie sehr ich dieses Werk geliebt habe und wie ich generell zu " Kurzgeschichten" stehe. 

Doch beginnen wir einmal rein mit der Optik. Diese konnte mich leider erneut in seiner Aufarbeitung und Umsetzung nicht überzeugen. Für mich einfach etwas unpassend und viel zu überfüllt. Einige Fragmente scheinen fast fehl an Platz und völlig überschüttet. Es strahlt eine ungewollte Unruhe aus und lädt den Leser nicht unbedingt zum lesen ein. 

Gerade mit Kultklassikern wie Sherlock Holmes oder Jack the Ripper die uns begegnen, hätten wir einen gewissen gekonnten Charme in das Cover einspielen lassen können. Dies ist aber reine Geschmackssache und hat natürlich rein gar nichts mit dem eigentlichen Inhalt zu tun. 

Nur bedenken wir mal wie viele Cover-Opfer es auf diesem Planeten gibt, so könnte es dieses Buch unrechterweise etwas schwer haben in jeglichen Regalen zu landen.

Abartige Geschichten - Baker Street ist ein Gemeinschaftswerk und ein Sammelobjekt verschiedener Autoren die sich in dem Genre des Grusel und Ekel bewegen. Geschaffen für uns hat man eine Zusammenfassung aller dem. 

Und mal wieder hat man es geschafft mich zu begeistern und in seinen Bann zu ziehen. Ich konnte das Buch keineswegs mehr aus den Händen legen und habe es beinahe in eins durchgelesen. Sofort werden wir in die Hölle katapultiert. Entworfen durch viele Hände und Köpfe. 

Das Wunderbare an waghalsigen Kurzgeschichten ist, dass wir nicht lange warten müssen bis wir in die Form der Perversität einsteigen dürfen. Dabei hält ganz besonders dieses Buch uns einen gewissen Charme bereit, denn man enthält uns keineswegs die Persönlichkeiten der wohlbekannten Baker Street. Charaktere wie Sherlock Holmes, Jack The Ripper etc sind vertreten und versüßen uns den Abend meisterhaft. 

Ganz besonders Fans des Redrums Verlag kommen meiner Meinung nach nicht zu kurz, denn auch bekannte Autoren aus dessen Richtung sind vertreten und bieten uns mal wieder etwas einzigartiges. 

Geschrieben sind die Kurzgeschichten überwiegend in einer Form der Ich- Perspektive. Somit bekommen wir als Leser die Chance hautnah mit dabei zu sein und uns sofort in das jetzige Geschehen einzufinden.

Besonders hoch muss man diesem Werk anrechnen das es sehr großen Wert auf geniale Atmosphäre liegt. Ein kleiner Pluspunkt gegenüber seinem " Vorgänger". Denn diesmal erwartet uns vor jeder weiteren Kurzgeschichte ein Code. Diesen kann man über das Handy einscannen und bekommt somit die passende musikalische Unterstreichung geboten. Absolut toll, wie viel Wert man hierauf legt !

Was mir persönlich als einziges immer etwas schwer fällt ist die nicht genaue ersichtliche Unterteilung der Kapitel. Dies mag in diesem Fall daran liegen das man lediglich die Trennung der einzelnen Kurzgeschichten durchgeführt hat. Diese sind mir aber selbst in einigen Fällen trotz allem zu lang gewesen. Somit ist man im Fall der Fälle dazu gezwungen mitten in einer bereits kürzeren Geschichte noch eine Pause einzulegen. Dies ist immer etwas ärgerlich und zieht einen ein wenig aus dem Lese - Flow. 

Dessen sollte man sich aber im gewissen Maße in Sachen Kurzgeschichten bewusst sein. 

Da wir hierbei nicht von einer fortlaufenden Geschichte sprechen und demnach den Verlauf, sowieso auch die Charaktere nicht beurteilen können, fällt es schwer eine genauere und längere Rezension zu veröffentlichen. 

Demnach hoffe ich, dass mein Fazit für sich und das Werk spricht.

Fazit: Ein kleiner kultiges Meisterwerk und abartigen und schaurigen Kurzgeschichten. Es wirkt beinahe wie eine Hommage an die eingesessenen Klassiker in einem neu interpretieren Stil. 

Die Vielfalt der Autoren die daran mitgewirkt haben ist grenzenlos und macht nach jeder Kurzgeschichte immer wieder aufs neue Lust auf das Lesen. Unterstützt durch eine tolle und passende Auswahl an musikalischer Begleitung. 

Grusel, Ekel und extreme Darbietungen sind geboten und alle Fans dessen kommen keinesfalls zu kurz. 

Was soll ich noch weiter sagen ? Für mich ein rundum tolles Paket das es verdient hat gewürdigt zu werden. Lediglich die Gestaltung und Darstellung des Covers, sowie die kleinen Makel der Unterteilungen in Sachen Leselänge sind kleine negative Aspekte. Diese sind jedoch kaum der Rede wert, betrachtet man den tollen Inhalt im Großen und Ganzen ! Nur zu empfehlen und wirkliche Spitzenklasse. Von mir 4,5/5 Sterne.