Crossover

08.08.2021

Um zu dem vorgestellten Artikel zu gelangen, einfach auf das Bild klicken


Informationen zum Buch

Verlag: KOVD Verlag

Autor: Fred Ink

Erscheinungsdatum: 23. November 2020

Buchlänge: 316 Seiten

Genre: Keine direkte Angabe

Format: Hardcover

ISBN: 978-3-96966-438-4

Preis Hardcover: 18,99 Euro


Klappentext

Sechs Menschen erwachen in einem heruntergekommenen Laborkomplex.
Sie erinnern sich an nichts, haben teilweise sogar ihren Namen vergessen.
Wie sind sie an diesen Ort gelangt? Wer ist Freund, wer Feind? Was hat es mit den grässlichen Affenkreaturen auf sich, die schon bald hinter ihnen her sind? Und weshalb sieht die Welt, die sich jenseits der verdreckten Fenster erstreckt, so verstörend aus?
Das Puzzle setzt sich nur langsam zusammen, während nach und nach die Erinnerungen zurückkehren. Bald wird ihnen klar, dass die Antworten auf sämtliche Fragen noch schrecklicher sind, als sie befürchtet hatten. Der grausame Überlebenskampf hat längst begonnen, und er wird sie alle verändern. 


Rezension

Bevor ich mit meiner Rezension beginne, möchte ich dem Verlag herzlich für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars danken.

Basis Information

Vergangenheitsform

Erzählerperspektive

________________

Im Laufe des Buches, wechseln wir je nach Kapitelunterteilung, immer mal wieder zu anderen Sichten. Da wir eine größere Gruppe und verschiedene Ansichten auf dieser Reise begleiten.

Doch einsteigen tun wie in die Geschichte und ihren Verlauf mit dem älteren Herren Harald. Dieser verträgt für sein Alter noch einen ganzen Batzen schwarzen Humor und sorgt für einen unterhaltsamen Einstieg in den tragischen und mysteriösen Verlauf der jeweiligen Protagonisten.

Harald wird in einem Krankenhausbett wach und kann sich an rein gar nichts mehr erinnern. Die Umgebung ist im vollends fremd, wie er dorthin gelangt ist und wie seine persönliche Vergangenheit aussah, all das bleibt im Verlauf der Geschichte ein Rätsel.

Diese Fakten gelten auch für alle anderen auftretenden Protagonisten.

Hierbei wird man den ein oder anderen weniger mögen. Doch der Schein kann auch trügen und somit ist die geistige Aufmerksamkeit auf die Geschehnisse ein wichtiger Aspekt des Buches. Langeweile tritt demnach garantiert nicht auf.

Ich finde es toll, das der Autor solch eine ausgearbeitete Vielfalt an Charaktere für uns zusammengestellt hat. Sämtliche Altersgruppen, Geschlechter, Herkünfte oder aber auch geistige Zustände. Genau dieser Punkt dürfte im Verlauf auch nochmal für einiges an Trubel sorgen und den Leser auf Spannung halten.

Jeder Charakter wurde präzise erstellt und in den Verlauf mit eingebracht. Somit trägt jeder eine aufregende Vergangenheit mit sich, die es herauszufinden gilt. Denn, das Ziel der verwirrten Gruppe?

Richtig, herausfinden wie sie dorthin gekommen sind, in welchem Zusammenhang alles miteinander steht und wer sie überhaupt waren/sind. 

Im Verlauf begleiten uns thematisch fordernde und ziemlich konkrete Deep Talks. Viele Thematiken werden angezettelt und auseinandergenommen. Für mich haben gewisse Passagen manchmal für einen kleinen Knoten im Kopf gesorgt und forderten mich somit mehr beim lesen, als das ich am Abend im Bett wirklich entspannen konnte. Das mag für den ein oder anderen auch nicht immer zutreffen, bei mir in meinem Fall war es auf jeden Fall so.

Trotzdem spricht dieser Aspekt auch nur für das komplexe Auftreten des Buches. 

Zu meiner Erleichterung musste ich feststellen, das wir Gott sei Dank nicht den typischen Verlauf einschlagen, an den ich zu Beginn gedacht hatte. Wir kennen es alle, wenn eine Gruppe verwirrter Menschen aufeinander trifft, dann haben uns schon viele Filme bewiesen, was für einen grandiosen Müll sie daraus machen.

Hierbei an der Autor rein im Story Verlauf ordentlich gegen gearbeitet und uns einmal etwas ganz neues und besonderes geboten. Denn der Ansatz und das Ende der Geschichte, haben mir wirklich sehr sehr gut gefallen.

Die Geschichte entwickelt sich komplett eigenständig und ganz anders, als wie sich zuerst vermuten lässt. Für diese große Erleichterung in meiner Brust ein ganz großes Lob an dieser Stelle an den Autoren.

Der Schreibstil ist locker und entspannt geholten und sorgt für keinerlei undurchschaubare Passagen.

In Sachen Design und Cover lässt sich der KOVD Verlag auch dieses mal wieder kein bisschen lumpen. Dies bin ich von diesem Herausgeber auch nicht anders gewöhnt. Hochwertige Designs, tolle Ausarbeitung und ein grandioses Hardcover. Auch auf die Innengestaltung wurde wieder einmal herausragend toll geachtet.

Kapitel und sogar Seitendesigns begleiten uns durchgehend durch das Buch und unterstreichen den Lesespaß enorm.

_______________________________________

Negativ 

In diesem Fall gibt es für mich lediglich einen kleinen Minuspunkt in den verteilten Eigenschaften der Charaktere. Denn auch wenn ich den Story Verlauf und die Vielfalt der Basis der Protagonisten gelobt habe, so bleiben sie im Verlauf von dem was sie höchstpersönlich beitragen ziemlich klischeebelastet. 

Interne Twists die einem die Kinnlade hinunterklappen lassen, sind demnach leider nicht vorhanden und hätten noch einmal für ein klitzekleines besonders tolles Highlight gesorgt.


Fazit: Was für ein tolles Werk von Autor Fred Ink mit einem gewissen Touch der Endzeit Note. 

Ein Buch das absolut zum rätseln einlädt und den Leser einige Male gespannt zurücklässt. Wer Lust und Laune auf etwas mehr Komplexität und Deep Talks in gewissen Thematiken hat, der dürfte mit diesem neuen, feinen Werk aus dem KOVD Verlag gut bedient sein.

Charaktere wurden tiefgründig und komplex ausgearbeitet und auch über den eigentlichen Story Verlauf hat man sich in seiner Vielfalt wirklich große und gut durchdachte Gedanken gemacht.

Von meiner Seite aus spreche ich hiermit eine Leseempfehlung aus und vergebe 4,5/5 Fledermäuse.