Extreme Horror

19.09.2020

Das besondere Etwas aus der Festa-Familie


Information zum Buch


Verlag: Festa

Erscheinungsdatum: 17 Juni 2016

Autor: Festa, Frank, Ketchum, Jack, Lee, Edward

Genre: Extrem Horror

Buchlänge: 352 Seiten

Format: Taschenbuch

ISBN: Ohne ISBN 

Preis: 13,99 Euro


Kategorisierung


Brutalität/Gewalt: 5/5

Anspruch: 2/5

Sex/Obszönität: 5/5


Klappentext


Enttäuscht, weil das, was als Horror angeboten wird, dir nur ein müdes Gähnen entlockt? Dann brauchst du die Frischzellenkur des Extreme Horror.

Edward Lee: »Ihr wollt Hardcore? Bekommt ihr. Blut und Gedärme? Sex, Gewalt und Folter? Könnt ihr im Übermaß haben, meine Freunde, persönlich überreicht von einem Zirkel der besten Extreme-Horrorautoren der Welt.«



Rezension


Liebe Leute, 

mit ein wenig Unwissenheit über das was mich mit diesem Werk erwarten wird, habe ich es gekauft. Und siehe da: Ich wurde nicht enttäuscht ! 

( Das hätte ich aber so oder so kaum erwartet. ) 

Mit der Extreme Horror Anthologie aus dem Festa Verlag, hat die wunderbare Festa Familie etwas ganz besonderes erschaffen. Ein für mich kleines Meisterwerk das viel zu geben und zu erzählen hat. 

Der Einstieg vermittelt uns einen kleinen Einblick in das, was überhaupt als " Extrem Horror" betitelt wird. Denn nicht nur unfassbar grandiose Kurzgeschichten auf kranker Ebene erwarten uns. 

Wer liest denn so einen kranken Scheiß? 

Tätowierte arbeitslose Punks? Heavy Metal Hörer und Horrorfilm begeisterte? 

Nope, knapp vorbei ist nämlich leider auch daneben. Genau diese Klischeebehafteten Aspekte werden hier einmal komplett auf den Kopf gestellt und dies geschmückt in wunderbare Vorworte und detailreichen Abschnitten.

Dieses gute Stück ist eine Erschaffung einer familiären Zusammenarbeit. In gemeinsamer Arbeit mit den uns wohl bekanntesten Horrorautoren aus dem fernen Amerika. 

Edward Lee, Jack Ketchum etc ! 

Alle haben ihren Teil dazu beigetragen um uns den Begriff und die gnadenlose Möglichkeit des Extrem Horror näher zu bringen. Lange habe ich mich nicht mehr so verstanden gefühlt wie innerhalb dieser Zeilen. Endlich wurde einmal konkret auf den Punkt gebracht, was überhaupt hinter diesem " schrecklichen Begriff" innerhalb der Gesellschaft verbirgt und verwehrt bleibt.

Denn auch Ich als Horror Liebhaberin, bin ein normaler sozialisierter Mensch, der für die Anschaffung der Bücher hart und durchgehend arbeiten geht. 

Doch kommen wir jetzt einmal zu dem inhaltlichen Aspekt , der uns das Blut in den Adern gefrieren lässt : Den Kurzgeschichten. Vertreten durch alle Autoren die uns in diesem Genre mehr als nur lieb sind. 

Zu Beginn des eigentlichen Inhalts dachte ich mir teilweise: Nun ja, nicht schlecht aber auch kein Brüller. Doch dieser Gedanke verschwand schnell und ohne große Rückstände. Denn die Geschichten bauen sich thematisch und systematisch auf und steigern sich gefühlt ins unermessliche. Ich habe mich geekelt , war entsetzt und geschockt und konnte trotz allem keineswegs die Hände davon lassen.

Wie bereits einige meine Follower wissen, liebe ich die Ansammlung von Kurzgeschichten innerhalb eines Buches. Es ermöglicht uns eine enorme Vielfalt an Inhalt und grandiose Abwechslung. Ich für meinen Teil kann immer gar nicht genug davon bekommen, sind die Geschichten gut und nach meinem Geschmack geschrieben.

Und eines kann ich euch garantieren: Dieses Werk habe ich innerhalb eines Tages verschlungen ! 

Meine Vorbilder des Horrors in Sachen Literatur haben wieder einmal ganze Arbeit geleistet und mich keinesfalls enttäuscht. 

Was mich persönlich gegen Ende hin noch einmal positiv überrascht hat, was das kleine Nachwort oder bis zu weiteren Endkapitel geschrieben von Inge Festa im Bezug auf den Extrem Horror gegenüber Frauen. Denn dies spielt einen großen und sehr wichtigen Aspekt innerhalb des Genres. Denn der Großteil Leser bezieht sich tatsächlich auf weibliche Leserinnen. Total cool und völlig unerwartet ! 

In diesem Bezug habe ich mich nochmal ganz direkt angesprochen und verstanden gefühlt. 

Keine Leserschaft in diesem Bereich wird ausgelassen. Man fühlt sich wie eine kleine - große Gemeinschaft, die sich innerhalb dieser Seiten trifft und gemeinsam das atemberaubende Genre feiert. Toll und etwas ganz besonderes, dass in keinem Regal eines Festa-Fans fehlen sollte !

Fazit: Du liebst Extrem Horror? Bist begeisterter Festa Leser ? Dann darf dieses Buch auf keinen Fall in deinem Regal fehlen ! Das Genre wird fachgerecht auseinandergenommen und bietet uns allen einmal einen ganz anderen Blickwinkel, als die Form, wie sie auf dem Markt verkauft wird. Sind wir alle wirklich einfach nur krank? Oder verbirgt sich viel mehr dahinter? Wunderbare Vor und Nachworte sind garantiert. Neben den sachlichen Inhalten bekommst du atemberaubende und kranke Horror Geschichten geboten. Eine familiäre Zusammenfassung aus allem was man sich nur wünschen kann. Danke an den Festa Verlag für diese ganz besondere Ausgabe, ich liebe sie ! Von mir glatte 5/5 Sterne.