Halloween in Unterwald

21.08.2020

Information zum Buch


Autorin: Maria Winter

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 15 Juli 2020

Buchlänge: 132 Seiten

Genre: Grusel/Horror/Fantasy Jugendliteratur ( Keine öffentliche oder eigenständige Angabe vom Verlag)

Format: Taschenbuch

ISBN: 9783751948234

Preis: 14,90 Euro


Klappentext

Unterwald - ein Ort, den man an Halloween besser meiden sollte.Angie gilt als Außenseiterin. Umso erstaunlicher ist die Einladung eines heißen Jungen zu einem Date. Allerdings weiß sie nicht, dass er sie an einen besonderen Ort führt, der für seine grausige Vergangenheit bekannt ist.
Für Robbie ist Halloween magisch. Mit seinem vierbeinigen Freund Boomer zieht er für Süßigkeiten um die Häuser - und erfährt am eigenen Leib, dass nicht alle Kinder zu Späßen aufgelegt sind.
Andy und Peter wissen bestens, wie man als Räuber erfolgreich ist. Allerdings haben sie sich für ihren nächsten Raubzug die falschen Opfer ausgesucht. Diese könnten ihnen zum Verhängnis werden ...



Rezension


Ja, meine lieben Darkies. Dieses Mal möchte ich euch etwas ganz anderes vorstellen, als wie ihr es wohl bisher von mir gewohnt seid. 

Weder gnadenlos blutig noch eine Mutprobe für den leeren Magen, einfach mal ab Richtung Jugendliteratur und wenigstens im entferntesten raus aus der Komfortzone. Doch wie kam ich dazu?

Ganz einfach: Die liebe und nette Autorin Maria Winter, hat mich über meinen Insta Feed angeschrieben und mich gefragt, ob ich nicht Lust hätte auch ihr Werk auf meiner Plattform vorzustellen und nun sind wir hier. 

Ich freue mich immer vielleicht auch andere Follower mit etwas anzusprechen und von Newcomern überzeugen zu können. Dies nur als kleine Information zum Start der Rezension am Rande.

Nachdem ich das Lesen begonnen hatte, fragt ich die liebe Maria ob " Halloween in Unterwald" ihr Debüt sei und Ja, so war es auch. Demnach solltet ihr diese Rezension mit großer Hochachtung begutachten, da ich wirklich immer sehr kritisch in Sachen Bewertungen bin. Wirklich Hut ab !

Doch worum geht es überhaupt? Was erleben wir in Unterwald?

Erleben tun wir die kleine aber feine Gruselgeschichte aus verschiedenen Perspektiven der uns gegebenen Protagonisten die als wichtiger Leitfaden für die eigentliche Geschichte zuständig sind. Wir ermitteln aus der Sicht des Erzählers und bekommen somit eine Menge an Hintergrund Wissen geboten. Wie einige von euch mittlerweile vielleicht auch schon wissen, liebe ich die Erzählerperspektive da sie einen Unmengen an Möglichkeiten bietet. Wie dem auch sei, bereits an diesem Punkt möchte ich der Autorin ein großes Lob aussprechen, denn bevor wir in das Verfahren und den Verlauf geschmissen werden, wird sich in den ersten Kapiteln wirklich große Mühe gegeben uns die einzelnen Persönlichkeiten vorzustellen und näher zu bringen. Wir stehen nicht plötzlich in einer Situation voller Namen und Leute die uns nichts sagen, nein man kommt uns hierbei sehr entgegen und führt uns gewissenhaft in die Erlebnisse ein.

Im Großen und Ganzen geht es um schaurige Mythen oder auch Gruselgeschichten aus der Vergangenheit, die man sich über gewisse Schauplätze im Thüringer Unterwald erzählt. Denn kommt man von dort, oder ist dort sogar groß geworden so weiß man ganz gewiss: Unterwald sollte man meiden, besonders an Halloween.

Somit steigen wir in das ein, was uns später als Story Verlauf präsentiert wird. Unsere Protagonisten wirken teils jung und unschuldig. Aber auch frech und gerissen. Demnach eine bunte Mischung aus den verschiedensten Charakteren, die unterschiedlicher kaum mit den schaurigen Gegebenheiten umgehen könnten.

Und somit geschieht es dann natürlich wie auch nicht anders gedacht, dass die gefürchtete Vergangenheit sich rächt und das nicht ohne Grund !

So viel erst einmal zu den Personen die Maria Winter für uns zum Leben erweckt hat, für ein Debüt absolute Spitzenklasse. Dies habe ich ihr vorab auch schon in Sachen Schreibstil hoch angesehen. 

Als ich hörte das es ihr Debüt ist, konnte ich es beinahe kaum glauben wie taktisch und toll sie bei all dem vorgegangen ist. Man hat es ihrem Schreibstil kein bisschen angemerkt. Darkies ihr könnt mir glauben, ich habe bereits einige Debüt Romane gelesen , die keineswegs auch nur ansatzweise an das herankommen, was die liebe Autorin hier für uns gezaubert hat. Der Schreibstil ist zwar einfach und der Geschichte passend und entsprechend simpel gehalten, jedoch bietet er trotz allem eine ganze Menge und unterstützt den Lesespaß. Er bietet uns tolle Satzstellungen und Formulierungen. Außerdem kommen auch süße, herzliche und aggressive Dialogsysteme nicht zu kurz. Von allem die goldene Mitte , so wie es auch bei den Charakteren der Fall ist.

Ich denke so könnte man es am besten vermitteln. Von allem etwas und trotzdem im perfekten Maß. Ich freue mich sehr zu sehen, wie solche Leute wie Maria ihren Weg in die Literatur schaffen und uns mit solch tollen Werken das Regal verfeinern. 

In Sachen Aufbau will ich mich auch nicht beschweren. Die Kapitel Längen sind im Großen und Ganzen gut unterteilt und bieten das entspannte und schnelle Lesen für zwischendurch, ohne das man mitten im Kapitel das Lesen beenden muss. 

Allein das Buch mit gerade mal einer Länge von knappen 132 Seiten ermöglicht es , es als kleines Projekt für die Freizeit vorzuziehen. Auch wenn ich hierbei wohl oder übel anmerken muss, dass ein stolzer Preis von 14 Euro demnach ziemlich happig ist. 

Bevor ich mein Fazit abgebe, möchte ich noch einmal kurz den Inhalt ein kleines bisschen ausarbeiten. Denn keinesfalls handelt es sich nur um ein reines Schauerwerk, nein auch Fantasy Aspekte kommen nicht zu kurz. Du denkst die Story ist schon auf ihrem Höhepunkt und plötzlich haut die Autorin noch einen raus. Wirklich toll mit wie viel Liebe zum Detail einzelne Momente bearbeitet und für uns niedergeschrieben wurden. Vielen Dank !

Fazit: Ein Debüt in Richtung Grusel und Fantasy für die Jugendliteratur. Für alle Jugendlichen dort draußen, die sich langsam in dieses Genre wagen wollen, ein grandioser Einstieg ! Denn sollte es sich hierbei wirklich um ein Werk in diese Richtung handeln, so gibt es wirklich Momente die für die Verhältnisse brutal und gnadenlos ausgearbeitet wurden. Das hat mir sehr gut gefallen und bringt frischen Wind ist das was uns geboten wird. Genau die richtige Mischung aus Horror/Grusel und Fantasy Aspekten. Charaktere sind liebevoll und Detailreich ausgearbeitet und auch der Schreibstil ist für ein Debüt absolute Klasse. 

Da ich bereits Bücher aus der Extrem so wie Hardcore Literatur gewohnt bin, könnt ihr auch vorstellen das dass Buch nicht ganz allein vom Inhalt für mich überzeugen konnte. Dies ist aber nur die eigene Wahrnehmung. Hierbei möchte ich aber nochmal lautstark erwähnen das es sich in meinen Augen um Jugendliteratur handelt und da hat die Autorin einiges geleistet. Für Leute die wie ich mehr gewohnt sind natürlich fraglich ob ich es euch unbedingt ans Herz legen würde, doch wir lieben ja die bunte Vielfalt.

Neben dem nicht ganz überzeugenden Verlauf, erschüttert mich immer noch ein wenig der sehr hohe Preis im Verhältnis zur Dicke des Buches. 

Trotzdem hat Maria Winter etwas tolles, erstes erschaffen. Du bekommst von mir ganz liebe 4/5 Sterne.