Oliver: Ein Labyrinth aus Wahnsinn & Rache

26.07.2021

Um zu dem vorgestellten Artikel zu gelangen, einfach auf das Bild klicken


Information zum Buch


Verlag: Tribus Verlag

Autor: Oliver Kaposi

Erscheinungsdatum: 09. Juni 2021

Buchlänge: 89 Seiten

Genre: Drama & Thrill ( Keine direkte Angabe )

Format: Paperback

ISBN: Keine Angabe

Preise:

Paperback: 12.90 Euro

E-Book: 6.99 Euro


Klappentext

Genie und Wahnsinn, liegen ja bekanntlich dicht beieinander. Doch wie nahe stehen sich Wahnsinn und Rache?
Als ein junger Autor einen Bestseller Roman veröffentlicht, öffnet sich vor seinen Au-gen das Tor zu einer völlig neuen Welt. Was sich zunächst nach einem Märchen an-hört, entpuppt sich schon bald zu einer dunklen Horrorstory. Nach der anfänglichen Euphorie über seinen Erfolg, wird der Schriftsteller in einen tiefen Strudel aus Angst, Rache und Wahnsinn gezogen. Im Laufe seines Lebens erlebt er so manch außergewöhnliche Abenteuer, stets begleitet von seinem fleischgewordenen Wahnsinn. So legt er sich zum Beispiel mit einem eingebildeten Pornostar an, versucht zwei manipulativen Krankenschwestern das Handwerk zu legen, stellt sich seiner Paranoia in Form eines blutrünstigen Mörders und macht sich sogar einen hinterhältigen Politiker zum Feind.
Wird er es schaffen sich aus seinem Alptraum und all den Fesseln, die ihn dorthin binden, zu befreien oder ist er auf Ewig dazu verdammt in den tiefen seines Wahnsinns zu verweilen?


Rezension

Bevor ich mit meiner Rezension beginne, möchte ich mich herzlich bei dem Verlag bedanken. Dieser hat mir das Exemplar als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

- Verlagsbloggerin -

Basis Information

Ich - Perspektive

Vergangenheitsform

_________________

Was für ein kleines Werk das zu Beginn beinahe etwas unscheinbar wirkt, doch so voller Deep Talk und ganz besonders starken Momenten steckt.

Der Titel macht bereits Lust auf mehr. Das Cover schildert einen undurchschaubaren und kranken Charakter der uns auf diesem Weg begleitet. Und genau so kommt es auch.

Wer ist Oliver ? 

Was ist Oliver?

An erster Stelle beantwortet sich diese Frage mit folgendem Stichpunkt: Autor !

Willkommen in den kranken Köpfen der Autoren. Über gewisse Sichtweisen und Erläuterungen musste ich tatsächlich etwas schmunzeln. Denn der Protagonist war mir auf eine perfide Art und Weise sympathisch.

Doch steht der Protagonist zeitgleich für den Waschechten Autoren der als Namensvetter hinter dem Geschehen steht?

Diese Frage habe ich mir gestellt. An einigen Passagen kann ich nur sagen: Hoffentlich nicht, ansonsten wäre es wahrscheinlich aller höchste Eisenbahn Hilfe zu holen, oder in gewisser Weise auch einfach schon zu spät.

Zu Beginn werden wir eingeleitet mit einem unfassbar packendem Prolog. Und insbesondere wenn man selbst schon einmal probiert hat zu schreiben, oder es fest tut, fühlt man diesen Prolog noch einmal ein bisschen mehr.

Für meinen Teil hat aufgrund dessen, dieses Buch mich gleich mit offenen Armen empfangen und der grausige, tiefe und schwarze Humor des Protagonisten unterstreicht meine Ansicht nur noch einmal mehr, denn genau so etwas liebe ich besonders.

Dieses Buch bearbeitet gewisse Grenzen und Tiefen, die vielleicht durch den Schreibstil und die Erzählung des Autoren etwas umschmeichelt werden, auch wenn es sich hierbei um eine gewöhnungsbedürftige Weise handelt. Denn es wird thematisch ziemlich sensibel und genau dies war eine der kleinen Überraschungen, welche dieses Werk für mich bereit gehalten hat. 

Doch um was genau geht es hierbei?

Worauf muss/kann ich mich als Leser einstellen, insbesondere dessen, dass gewisse Genre Definierungen nicht ganz klar sind.

- Homosexualität

- Politik

- Meinungsfreiheit

- Die indirekte Diktatur

Und all das findet ganz strikt neben dem eigentlichen Wahnsinn statt.

Doch auch persönliche Probleme und Anliegen des höchst sympathischen Protagonisten werden bearbeitet und sorgen für einen unglaublich packenden Story Verlauf. 

Es handelt sich meiner Meinung nach um einen Protagonisten, welcher einen ganz persönlichen Dämon in sich trägt. Diesen gilt es zu bekämpfen und den inneren Stimmen zu entkommen.

Im Großen und Ganzen in meinen Augen eine narzisstische und manipulative Selbstdarstellung und Erzählung des eigenen Lebensweges.

Was versucht der Charakter zu bekämpfen? Womit versucht es sich zu identifizieren?

Es bleiben viele Fragen gekonnt offen. Diese muss man sich im Verlauf wohl auch einfach selbst beantworten und zu gewissen Ansichten und Thematiken sich seine eigene Meinung bilden.

Zumindest trotzt dieses Buch nur so vor Vielfalt an kranken Perspektiven und narzisstischen Zügen.

Es war alles so unerwartet und einmal etwas komplett neues. Für mich hat der Autor trotz der geringen Seitenanzahl ein Universum an Gedanken erschaffen, welches ich so nicht mehr missen möchte. Für mich herrscht insbesondere hierbei eine ganz große Kunst an dem wirklichen Können des Schreibens und formulieren. 

Ich bin absolut fasziniert und hin und weg. In meinen Augen das bisher beste Buch, welches ich aus dem Tribus Verlag gelesen habe. 

Fordernd - direkt und unabdingbar. 

Außerdem beinhaltet das Buch ein wirklich passendes und tolles Kapiteldesign.

Fazit: Ja, ihr seht ganz richtig, diesmal gibt es in meinen Augen eigentlich keine negativen Aspekte. Auch wenn nicht viele Seiten gefüllt wurden, ist manchmal weniger auch einfach mehr.

Ich für meinen Teil kann trotzdem nur sagen, ich konnte nur knapp genug davon bekommen und hätte mir gerne etwas mehr von dem guten Stoff gewünscht. 

Was könnte man kritisieren?

Vielleicht gewisse Verhaltensmuster des Protagonisten. Thematiken die bearbeitet und angesprochen werden. Die ein oder andere etwas perfidere und aggressivere Darstellung des Geschehens.

Wer also mit gewissen Triggerthematiken und Verhaltensmustern nicht zurecht kommt, sollte sich noch einmal überlegen ob dieses Werk die richtige Wahl für ihn ist.

Wer aber einmal komplett aus dem Mainstream ausbrechen möchte, andere Perspektiven und Sichtweisen kennenlernen möchte und von den kranken Köpfen unter uns nicht genug bekommt, der sollte an diesem Buch auf keinen Fall vorbeigehen. 

Neben diesen tiefgründigen Geschichten, bekommen wir auch eine eigenständige Geschichte des Protas geboten und jede Menge unglaubliche Faszination der Lesezeit.

Hiermit spreche ich eine absolute Leseempfehlung aus.

5/5 Fledermäuse.