Suicide Hotline/Geschichten aus dem Country Club

16.10.2020

Willkommen im Verderben 


Information zum Buch

Verlag: Festa Verlag

Erscheinungsdatum: 21 Juli 2020

Autor: Tim Miller

Genre: Extrem Literatur

Buchlänge: 272 Seiten

Originaltitel: Suicide Hotline + Country Club: Ladies' Night

Format: Taschenbuch

ISBN: Ohne ISBN

Preis: 13,99 Euro


Kategorisierung

Brutalität/Gewalt: 5/5

Anspruch: 2/5

Sex/Obszönität: 4/5


Über den Autor

TIM MILLER ist ein amerikanischer Autor. Tim studierte Religion und Psychologie. Schon als Teenager begann er mit dem Schreiben von Kurzgeschichten, um sich und seine Freunde zu unterhalten.
Seit Family Night (2013) hat Tim mehrere eBook-Bestseller im Selbstverlag veröffentlicht. Tim liebt es, den Gore-Faktor auf Schleudergang zu schalten, damit sich dem Leser der Magen umdreht.

Quellenangabe: Amazon


Klappentext

Suicide Hotline: Wenn du schon abdankst, willst du dann nicht so viele Menschen mit in den Tod nehmen, wie du kannst? All die, die dich haben leiden lassen?
Country Club - Ladies' Night: Ein geheimer Club nur für reiche Frauen. Männer sind nicht zugelassen - sie werden höchstens als Abendessen serviert.
Niemand ahnt, wozu Frauen fähig sind ...


Rezension


Dieser Sonderausgabe aus dem Festa Verlag besteht aus zwei verschiedenen Geschichten von Tim Miller.

Beginnen wir zuerst mit der Rezension zu:

SUICIDE HOTLINE !

Vorgestellt werden uns zu beginn einige wirklich arme Seelen, die keinen andere Ausweg sehen als Rache, den Tod anderer Menschen und dessen eigenen. Entweder werden sie gemobbt oder passen einfach nicht in das Bild, dass sie Außenwelt von einem " verlangt". In der Tat der Verzweiflung stoßen sie über und durch unterschiedliche Zufälle oder Situationen an die Kontaktadresse der Suicide Hotline. 

Somit beginnt die Vereinbarung der dunklen Organisation. Ein perfider Plan wird taktisch ausgearbeitet und die Auftraggeber erhalten ihre geplante Rache oder die nötige Aufmerksamkeit. 

Im Gegenzug zahlen sie mit ihrem Leben um das dunkle Bild komplett zu machen.

Ich muss sagen diese " Kurzgeschichte" von Tim Miller hat mich durchaus überrascht. Kennengelernt habe ich diesen Autoren als jemanden, der keinerlei Grenzen kennt. Die Verdeutlichung des perfiden eigentlich sogar noch übertrifft. Doch hier erhalten wir wirklich einmal etwas ganz anderes. Eine kleine Überraschung so wie ich sagen muss.

Denn meiner Meinung nach bearbeitet dieses Geschichte ein ganz wichtiges und ziemlich realistisches Thema. Die Gefahren und die dunkle Welt des Darknets. 

So wie Tim Miller einige Situationen und Gegebenheiten dargestellt und erläutert hat, bin ich mir beinahe sicher das es diese Form der Hotline sehr wohl genau so gibt. Denn schließlich bekommt man alle Dienste im Darknet geboten.

Eine Hotline die einem vor der Beihilfe des Suizides noch einmal die nötige Show bietet um als ewige Legende einzugehen. So viele Menschen wie möglich mit in den Tod zu reißen. 

Amokläufe in der Schule, mehrfache Morde an Kindern.... diese Welt und das Internet kennt absolut keine Tabus ! 

Ich muss sagen das diese Geschichte mich im großen und Ganzen zum nachdenken angeregt hat, wie verkorkst und verrückt unsere digitale Welt eigentlich wirklich ist und wie viele Leben man durch einen einzigen Mausklick beenden kann. Gerne würde ich mich etwas tiefer in dieses Thema und seine Wahrhaftigkeit einlesen, jedoch werde ich mich sicherlich nicht auf solchen Plattformen bewegen. Daher hätte sich dieses Thema schon einmal erledigt, leider. 

Der Schreibstil ist wie immer super einfach und entspannt gehalten. Keine hohen Anforderungen an die geistige Anwesenheit, einfach nur pures Leseerlebnis und der gnadenlose Unglaube. 

Die Kapitel sind äußerst kurz gehalten und ermöglichen das spontane Lesen für zwischendurch.

Wie bereits erwähnt hat der Autor mich mit seinem schreiblichen Können in diesem Werk ganz besonders von sich überzeugen können. Denn auch das Ende der mehreren kleinen Fälle der Suicide Hotline beinhaltet eine unerwartete Tiefe und einen raffinierten Übergang zu der zweiten Geschichte " Geschichten aus dem Country Club ". 

In diesem Fall bekommen wir sogar einen kleinen entscheidenden Hauptprotagonisten geboten der uns langsam aber sicher hinüberführt in die zweite Hälfte dieses Buches.

Wirklich absolut gelungen und hat mich mehr als nur überrascht !

GESCHICHTEN AUS DEM COUNTRY CLUB

Lassen wir nun einmal die grausigen Storys über die unbarmherzige Suicide Hotline hinter uns und werfen einen Blick auf die zweite Kurzgeschichte des grausigen Autoren.

In diesem Doppelband bewegen wir uns jetzt weiter auf amerikanischen Boden. Diesmal ist es kein Zusammenspiel aus einzelnen Fällen sondern eine kleinere kompakt Story die wir verfolgen dürfen.

Ein super spezieller Club für das Elite Volk unter uns. Die reichen Schnösel die den gewissen Kick brauchen und einfach nicht mehr wissen wohin mit ihrem Geld. Genau das bietet der extrem geheim gehaltene Country Club. 

Man kann nicht wirklich zu 100% sagen das wir einen Protagonisten haben der uns besonders nahgelegt wird. Viel mehr beobachten wir zu Beginn den Verlauf aus verschiedenen Perspektive um den Überblick über die Lage und die Situation zu erlangen. 

Gegebenenfalls erhalten wir diese Protagonistin zu einem gewissen Zeitpunkt, indem klar wird: Dieser Schuppen muss gestürmt und zerstückelt werden !

Doch was ist der Country Club überhaupt wenn wir etwas weiter in die Tiefe greifen?

Hat jemand von euch schon einmal den Film Hostel gesehen? Oder überhaupt davon gehört? 

Ja?

Dann könnt ihr euch jetzt grob vorstellen was euch in dieser Kurzgeschichte erwartet und eines kann ich euch sowas von versprechen : Tim Miller IS BACK ! Und zwar mit seinem ganz alten uns bekannten Gesicht.

Krank, ekelerregend, perfide, brutal, bösartig, sadistisch und er kennt absolut keine einzige Grenze auf dieser Welt. Wer zart besaitet ist und extreme Probleme damit hat sobald es Richtung Kinder oder gar Säuglinge geht, der sollte die Finger von dieser Geschichte lassen ! 

Alle die mich kennen und meinen Feed verfolgen die wissen wie sehr ich auf extreme Literatur stehe und das ich die Bücher von Tim Miller absolut liebe und diese keinesfalls in meiner Sammlung fehlen dürfen. Allerdings gab es genau eine Passage die selbst mich fix und fertig gemacht hat. An der ich garantiert an meine Grenze gestoßen bin. Was für einen Hass und Mitleid ich in diesem Moment empfunden habe war unglaublich. 

Ich finde es grandios was der Autor hier schafft, denn er zieht den Leser mit zum letzten Haar in seinen Bann. 

Doch wir schweifen wieder etwas ab. Es tut mir leid !

Der Country Club bietet den reichen Leuten einen kleinen " Spielraum" den man für gewisses Budget + Ware ( den sogenannten Posten) mieten und kaufen kann. Somit bleibt das komplette Ausleben jeglicher Fantasien gewährt.

Die Opfer werden festgeschnallt und los geht es. Über Sex mit Leichen, Folter bis hin zum Kannibalismus gibt es keine Tabus, dass steht mal fest.

Wer also den Film Hostel gerne gesehen hat und seine Freude damit hatte und diesen kleinen zusätzlichen krassen Tim Miller Kick dazu auch noch vertragen kann, der ist wie gemacht für diese Geschichte.

Schreibstil und die Längen der Kapitel unterscheiden sich hier kaum von der ersten Kurzgeschichte die wir bereits erläutert haben.

Wie bereits erwähnt fällt es schwer in solch kurzen Passagen den eigentlichen Teil der Protagnisten zu bewerten, da hier gar nicht der Schwerpunkt dazu liegt und wir sie teilweise auch nicht einmal geboten bekommen. Was ich euch nur sagen kann: Behaltet diesen unanständigen Mr. Black im Auge ! Der hat es nämlich in sich. 

Nebenbei erwähnt ebenfalls ein Aspekt von Tim Miller der auf die Tiefe der Geschichte bezogen ist, die erschreckenderweise festgestellt wurde. Denn diesmal und das finde ich beinahe zum ersten mal, bekommen wir eine kleine Background Geschichte eines Darstellers geboten die für uns äußerst hilfreich und interessant erscheint. Seid gespannt und opfert euch auf für unglaubliche Lesestunden mit Tim Miller.

Fazit: Wow , wow und nochmal wow ! Was für ein grandioses Doppelband. Suicide Hotline, sowie auch Geschichten aus dem Country Club beinhalten beide Passagen und Story Verläufe mit denen man gar nicht gerechnet hätte. Wer die typischen Tim Miller Bücher aus der extrem Literatur kennt der wird überrascht sein mit was für einem anderen und neuen Stil er uns Suicide Hotline präsentiert.

Und wer ihn mit seiner kranken Art genau so liebt wie er ist, der wird Geschichten aus dem Country Club garantiert hart feiern ! Ein absolutes muss an alle Horrorfilme insbesondere Hostel Fans da draußen ! 

Da trotz allem in der ersten Kurzgeschichte etwas wenig geboten wurde was Brutalität und den gewissen Miller Flair angeht, werde ich nur hier ein bisschen Pünktchen abziehen. Dies basiert aber mal wieder nur auf reiner Geschmackssache.

Von mir bekommt dieses Werk 4/5 Fledermäuse.