Toxic Love

04.07.2020

Giftige Perversion 


Information zum Buch 


Verlag: Festa
Erscheinungsdatum: 19 Mai 2020
Buchlänge: 240 Seiten
Softcover
Genre: Horror
Brutalität & Gewalt : 5/5
Anspruch: 3/5
Sex/Obszönität: 5/5 


Klappentext


Mike ist 45 Jahre alt. Sein Privatleben ist genauso am Arsch wie sein Berufsleben. Entmutigt beginnt er seinen neuen Job: als Tatortreiniger. Sobald die Polizei fertig ist, ist er an der Reihe.
Doch Blut, Eingeweide und anderer Glibber sind nicht sein größtes Problem. Seine neue Mitarbeiterin Sage ist es. Sie ist eine Sexgöttin. Aber der Kontakt mit ihr ist giftig! 



Rezension


Liebe Leute, nichts für schwache Nerven oder bodenständige Menschen aber ICH bin schock verliebt !!!!! Dieses Buch könnte es tatsächlich schaffen, mein ganz persönliches Jahres Highlight 2020 zu werden. Zwar ist das Jahr erst zur Hälfte vorbei, aber es bewegt sich ganz weit oben auf der Zielgraden.
Selten sage ich so etwas wirklich früh vorab, aber manchmal hat man halt einfach so ein Gefühl. Deshalb an alle schwarzen Seele und kranken Köpfe dort draußen: Dieses Buch ist ein absolutes MUSS!
Die wichtigen Personen im Story Verlauf beschränken sich auf Sage, die super heiße Leaderin und Mike unseren Hauptprotagonisten , deren Lebenslauf unsere Geschichte leitet und beeinflusst. Ein Familienvater der in Scheidung lebt. Seine beiden Töchter kaum noch sieht und aus dem wunderschönen gemeinsamen Reich, in eine alte siffige Bude ziehen musste. Nun verdient er sich seinen Unterhalt mit dem Job als Tatortreiniger. Erst später taucht hierbei Sage auf und wird eine ganz besondere Rolle im psychischen und seelischen Verlauf spielen.
Und auch wenn Mike unser Hauptdarsteller ist, war oder bin ich besser gesagt, ein riesen großer Fan von Sage als uns gebotene Persönlichkeit. Sie ist direkt, sexy, verrucht und hat absolut die Oberhand über all das was passiert und was sie möchte. Nichts bringt sie aus der Bahn und all das was sie will - das bekommt sie auch ! Wie bereits im Klappentext beschrieben und perfekt umgesetzt - eine absolute Sexgöttin mit Suchtfaktor !!!!
Wer Bock auf die perfekte kranke Mischung zwischen Brutalität und perversen Sex hat ist hier genau an der richtigen Adresse. Neben einer kleinen Nebenstory lebt dieses Werk von seiner Versautheit und der Gier nach Tod und Blut.
Was Leute unter Erotik und prickelnden Sexszenen verstehen bleibt natürlich Geschmackssache, aber wer sich diesen Titel anlegt, der weiß worauf er sich einlässt.
Denn dieses Buch ist nichts für Schwächlinge. Die Szenen sind gnadenlos direkt, beschreiben jedes noch so kleine ekelerregende Detail. Jeder noch so kleine Fleck an Andeutungen von Fäkalien etc wird aufgenommen und im Verlauf aufgefasst. Keine Körperflüssigkeit ist verboten, genau so wenig wie der physische Zustand.
Und genau hier kommen wir an den ganz prekären Punkt, dessen man sich bewusst sein muss.
Dieses Buch lehnt nicht nur an Gewalt beim Sex im endlosen Blutbad an, nein auch Nekrophilie wird hierbei nicht ausgelassen.
Zwar ist es ein Prozess den der Hauptprotagonist hierbei durchmacht und den wir als Leser beobachten dürfen und trotzdem bleibt es ab der Mitte bis hin zum Ende nicht aus. Nein, es wird sogar immer direkter und "schlimmer".
Auf Leichen, neben Leichen - MIT Leichen.
Wer bei dieser Thematik zart besaitet ist, sollte jedenfalls die Hände von diesem Buch lassen. Ich gebe zu, einige Szenarien sind absolut grenzwertig und fordern einen zum weiterlesen heraus. Aber schließlich sprechen wir hier auch von der extrem Literatur aus Amerika.
Für mein ein gnadenloses Highlight.
Wie bereits erwähnt, sind die Darstellung knallhart erzählt. Demnach dürfte einem klar sein wie der Schreibstil aufgebaut ist und worauf der Autor wert legt: Nämlich, auf kaltblütige Direktheit und dem kranken Ekelfaktor der Perversität und Sex auf heimtückische Art und Weise miteinander verbindet.
Die Kapitellängen sind absolut optimal und erlauben neben dem einfachen Schreibstil und der eher nebenbei laufenden Story, das entspannte Lesen für zwischendurch.
Fazit: Pervers, krank, Obszön und ekelerregend. Es gibt keine Grenzen und keine Tabus in Sachen Sex und Vorlieben. Gnadenlose Morde und ein Meer aus Blut und Fäkalien. Wer mit Nekrophilie und außergewöhnlichen Sexualpraktiken ein Problem hat, sollte unbedingt die Hände von diesem Buch lassen. Der Autor hat eine einzigartige kranke Welt erschaffen, die in meinen Augen absolut perfekt umgesetzt ist und auf perverse Art und Weise prickelnd unter die Haut geht. Von mir 5/5 Sterne. Vielleicht mein Highlight 2020?